• Login
  • Warenkorb
  • AGB

    Allgemeine
    Geschäftsbedingungen 
    www.le-moi.de

    1. Geltungsbereich
    2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
    3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
    4. Preise und Versandkosten
    5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
    6. Zahlungsmodalitäten
    7. Eigentumsvorbehalt
    8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
    9. Haftung
    10. Rücksendungen
    11. Speicherung des Vertragstextes
    12. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

    1. Geltungsbereich

    1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen Le Moi – Club du Vin de France, Inhaber: Vincent Moissonnier, Krefelder Straße 18, 50670 Köln (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

    1.2. Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 0221-399 60 75 sowie per E-Mail unter info@ le-moi.de.

    1.3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

    1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

    2. Angebote und Leistungsbeschreibungen

    2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

    2.2. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

    3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

    3.1. Entsprechend dem Jugendschutzgesetz liefern wir nur an Personen ab dem 18. Lebensjahr.

    3.2. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln.

    3.3 Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

    3.4. Über die Schaltfläche [Kaufen] gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

    3.5. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 – 3 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 – 3 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

    3.6. Sollte der Verkäufer eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

    4. Preise und Versandkosten

    4.1. Unsere Preise sind Einzelflaschen-Bruttopreise in Euro inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer (wenn nicht ausdrücklich anders angegeben mit 0.75l-Inhalt). Unsere Preise sind nicht skontier bar. Das Angebot ist freibleibend. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschland ab einem Bestellwert von 500,00 € netto frei Haus.

    4.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

    5. Liefergebiet, Lieferung, Abholung und Warenverfügbarkeit

    5.1. Die Firma Le Moi Club du Vin de France liefert nur innerhalb des Gebiets der Bundesrepublik Deutschlands.

    5.2. Die Lieferung erfolgt bis einschließlich 48 Flaschen im Regelfalle mit dem Deutschen Paketdienst (DHL). Grundsätzlich berechnen wir für den Versand Gebühren von 0,90 € pro Flasche. Die Lieferung erhalten Sie meistens zwei bis drei Werktage nach der Bestellung. Die Post/DHL hinterlässt im Falle Ihrer Abwesenheit eine Benachrichtigung zur Selbstabholung bei einem Postamt in Ihrer Nähe.

    Über 48 Flaschen versenden wir per Speditionsversand innerhalb von 2-4 Werktagen. Die Anlieferung erfolgt hier zwischen 8 und 16 Uhr. Bitte stellen Sie sicher, dass jemand anwesend ist um die Ware in Empfang zu nehmen und auf Vollständigkeit zu prüfen Eine Zweitanfahrt der Spedition müssen wir leider Ihnen in Rechnung stellen.

    Mängel wie Fehlmengen oder Bruch sollten Sie unbedingt auf den Frachtpapieren vom Frachtführer notieren lassen und uns innerhalb von zwei Werktagen melden, ansonsten können wir leider keinen Ersatz bzw. Schadensersatz geltend machen.

    5.3. Wenn Sie Ihre Bestellung bei uns abholen möchten, bitten wir Sie um vorherige Benachrichtigung im Mitteilungsfeld auf dem Bestellschein, damit wir die Weine für Sie bereitstellen können und Sie nicht warten müssen. Zur Vereinbarung eines Abholtermins setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Unser Lager finden Sie in der Krefelder Straße 18 in 50670 Köln.

    5.4. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Verkäufer dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Verkäufer von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

    5.5. Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Verkäufer dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Verkäufer berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird der Verkäufer eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

    6. Zahlungsmodalitäten

    6.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen.

    6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb sofort nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

    6.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

    7. Eigentumsvorbehalt

    Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

    8. Korkprobleme, Depot oder Weinstein

    Leider wurde für diese Probleme noch keine Lösung gefunden. So ist es für alle Winzer und Händler international üblich „korkkranke“ Weine nicht zu ersetzen. Natürliche Ablagerungen (Depot oder Weinstein) und schimmelige Korken beeinflussen die Qualität eines Weines nicht und sind kein Anlass zu Beanstandungen. Das Le Moi Club du Vin de France achtet aber sehr sorgsam beim Einkauf der Weine auf diese Umstände. Wir können aber für einen solchen Schaden nicht verantwortlich gemacht werden.

    9. Haftung

    9.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

    9.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

    9.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

    9.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

    9.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

    10. Rücksendungen

    10.1. Kunden werden vor Rücksendung gebeten die Rücksendung beim Verkäufer zu melden unter Tel. 0221-3996075 oder per E-Mail: info@le-moi.de, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen sie dem Verkäufer eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

    10.2. Kunden werden gebeten die Ware als frankiertes Paket an den Verkäufer zurück zu senden und den Einlieferbeleg aufzubewahren. Der Verkäufer erstattet den Kunden auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht vom Käufer selbst zu tragen sind.

    10.3. Kunden werden gebeten Beschädigungen der Ware zu vermeiden. Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung an den Verkäufer zurück gesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz des Verkäufers, sollte eine andere geeignete Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen und etwaige Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

    10.4. Die in diesem Abschnitt (Nr. 12) der AGB genannten Modalitäten sind nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts gem. Nr. 10 dieser AGB.

    11. Speicherung des Vertragstextes

    11.1. Der Verkäufer speichert den Vertragstext der Bestellung. Die AGB sind online abrufbar. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

    11.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Ferner erhält der Kunde eine Kopie der AGB mit seiner Bestellung.

    12. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

    12.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

    12.2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt nicht, wenn zwingende Verbraucherschutzvorschriften einer solchen Anwendung entgegenstehen.

    12.3. Vertragssprache ist deutsch.